März 2019

Bejarano meets Microphone Mafia

Konzert am 30. März

Esther Bejarano meets Microphone Mafia

Esther Bejarano wurde 1924 geboren. Als Jüdin wurde sie in der Nazizeit verfolgt und nach Auschwitz deportiert. Sie überlebte das Vernichtungslager und die Todesmärsche mit viel Glück. Esther Bejarano wird aus ihrer Biographie "Erinnerungen: Vom Mädchenorchester in Auschwitz zur Rap-Band gegen Rechts" lesen. Es folgt ein gemeinsames Konzert mit ihrem Sohn Joram Bejarano und der Microphone Mafia , die aus dem Kölner Hip-Hop-Duo Kutlu Yurtseven und Rossi Pennino besteht. Gemeinsam singen und rappen die vier Künstler mehrsprachig: auf jiddisch, italienisch, türkisch und deutsch werden alte und neue Lieder vorgetragen, darunter jiddische Lieder, Rapsongs und Lieder der Arbeiterbewegung.

 

Die Veranstaltung der VHS Gummersbach findet in Kooperation mit dem Netzwerk gegen Rechts im Oberbergischen Kreis und "Unser Oberberg ist bunt, nicht braun!" statt. Gruppen und Schulklassen werden um telefonische Voranmeldung unter 02261/87-2540 gebeten.

 

Termin: Samstag, 30 März 2019 um 19 Uhr

in der Aula Moltkestraße (Moltkestr. 41, Gummersbach)

Einlass ab 18.30

Eintritt frei - um eine Spende wird gebeten