Online-Vortrag: Sind Algorithmen diskriminierend?

Ob unter anderem in der Personalauswahl, beim Onlinedating oder in der vorausschauenden Polizeiarbeit, Algorithmen und sogenannte Künstliche Intelligenz (KI) werden heute aufgrund der erhofften Vorteile immer häufiger und in immer mehr Lebensbereichen eingesetzt. Ihr Einsatz führt jedoch nicht unbedingt zu objektiveren oder neutraleren Entscheidungen. Im Gegenteil häufen sich die Beispiele von Diskriminierung durch ihre Anwendung.
Welche Diskriminierungspotentiale stecken in sogenannter Künstlicher Intelligenz? Welche Beispiele gibt es für Diskriminierung durch Algorithmen? Was ist notwendig, um sie fairer zu gestalten, sodass viele und nicht nur ein paar wenige von ihrer Anwendung profitieren und keine*r mehr benachteiligt wird?

Diesen und weiteren Fragen wird sich Jessica Wulf von AlgorithmWatch am Dienstag, den 06. April 2021 von 18:00 bis 19:00 Uhr in einer Online-Veranstaltung via Zoom widmen.

Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist ausschließlich online über den Warenkorb der VHS unter diesem Link möglich. Für die Teilnahme wird eine funktionierende E-Mail-Adresse benötigt, damit Ihnen der Link zur Veranstaltung zugeschickt werden kann.
Die VHS Oberberg bittet um Verständnis, dass die Online-Anmeldung bis spätestens 12:00 Uhr des Veranstaltungstages bei der VHS Oberberg vorliegen muss.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den VHS-Fachbereichsleiter: rene.schultens@vhs.obk.de oder 02261 8190-26. Oder an die Zentrale der VHS Oberberg: info@vhs-oberberg.de oder 02261 8190-0. Gerne können Sie sich auch an die Projektleiterin des Netzwerks gegen Rechts im Oberbergischen Kreis, Nadine Lindörfer, wenden: netzgegenrechts-obk@pariberg.de

Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um ein Online-Angebot der VHS Oberberg und des Netzwerks gegen Rechts im Oberbergischen Kreis, gefördert im Rahmen des Landesprogrammes ,,NRWeltoffen'' durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Bildrechte: Markus Spiske

Zurück

Online Vortrag

Am 8.7.2021 um 18 Uhr wird Veronika Kracher erläutern warum Frauenhass, Antifeminismus und Anti-Gender-Rhetorik häufig eine Schnittstelle zwischen konservativen und rechten Positionen bilden und als "Türöffner" in die rechtsextreme Szene fungieren können.
 
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist gebührenfrei.
Anmeldung unter: netzgegenrechts-obk@pariberg.de
Bildrechte: Dennis Pesch

Welche Diskriminierungspotentiale stecken in sogenannter Künstlicher Intelligenz? Welche Beispiele gibt es für Diskriminierung durch Algorithmen? Diesen und weiteren Fragen wird sich Jessica Wulf von AlgorithmWatch am Dienstag, den 06. April 2021 von 18:00 bis 19:00 Uhr in einer Online-Veranstaltung via Zoom widmen.
Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist ausschließlich online über diesem Link möglich. Für die Teilnahme wird eine funktionierende E-Mail-Adresse benötigt, damit Ihnen der Link zur Veranstaltung zugeschickt werden kann.
Bildrechte: Markus Spiske

Verschwörungstheorien, Rechtsextremismus - und wie das alles miteinander zusammenhängt

Katharina Nocun wird am 30. April 2021 um 18:00 Uhr mit allen Interessierten einen Online-Vortrag teilen und dabei ein besonderes Augenmerk auf die Schnittstellen von Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und Verschwörungsideologien legen. Im Anschluss haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Frau Nocun konkrete Fragen über den Chat zu stellen.

Eine Anmeldung ist ausschließlich online über den Warenkorb der VHS Oberberg über diesen Link möglich.

Geflüchtetenrettung auf dem Mittelmeer - und bei uns vor Ort

Im Rahmen der Internationalen Woche gegen Rassismus, die 2021 unter dem Motto "Solidarität. Grenzenlos" stattfindet, halten Kurt Schiwy (Sea Watch, Mission Lifeline) und Inga Adams (Seebrücke Köln, SOS MEDITERRANEE) am 15. März ab 19 Uhr einen Vortrag über die Seenotrettung im Mittelmeer und ihr Engagement vor Ort in Deutschland.